Russisches Bouquet. Klavierduo Ivanova-Zagarinskiy

Im Rahmen des 160. Geburtstags des russischen Komponisten M. Ippolitov-Ivanov präsentiert  das Klavierduo Ivanova-Zagarinskiy seine bedeutenden Orchesterwerke in Originaltranskription für Klavier zu 4 Händen. Dieses einzigartige Programm spielten die Künstler erst kürzlich bei Hänssler Classic auf CD ein. Doch der Konzertabend hat weitaus mehr zu bieten  als ein reines CD-Release Konzert, denn die Künstler schenken dem Publikum ein ganzes Bouquet voller russischer Musik.

Die Konzertpianisten Maria Ivanova und Alexander Zagarinskiy stammen aus Moskau. Ihr Studium absolvierten sie am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium   sowie an der Universität der Künste Berlin. Auch das Mozarteum Salzburg und die Musikhochschule Lübeck waren wichtige Stationen ihrer Ausbildung. Zu ihren Lehrern zählten Sergey Dorenskiy, Viktor Merjanov, Evelinde Trenkner und Hans Leygraf. Noch während ihres Studiums gewannen sie Preise bei internationalen Wettbewerben  wie ”Wettbewerb für junge Pianisten “ in Ettlingen, Artur-Schnabel-Wettbewerb in Berlin, Chopin-Wettbewerb in Göttingen, Kammermusikwettbewerb in Trapani.

Im Jahr  2004 entschlossen sich die beiden Pianisten dauerhaft zusammenzuarbeiten und gründeten ein Klavierduo. Seit seiner Gründung hat sich die Konzerttätigkeit des Duos stetig intensiviert. Als Solisten und Klavierduopartner spielten sie auf bedeutenden Musikfestivals und konzertierten regelmäßig mit verschiedenen Orchestern in Russland sowie in ganz Europa und Asien. Sie realisierten mehrere Rundfunkaufnahmen auf NDR, RBB, Radio Bremen sowie CD-Produktionen mit romantischen und russischen Programmen. Ihre CD-Einspielung zum 100-jährigen Jubiläum von César Cui entstand in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur und wurde für den Opus Klassik 2019 nominiert. Pressestimmen hoben „das fantasievolle, gleichzeitig aber auch gefühlvolle Spiel der beiden Pianisten“ („Pizzicato“, 15.04.18) hervor.

Einen besonderen Schwerpunkt  im Repertoire des Klavierduos Ivanova-Zagarinskiy bilden  sinfonische Werke russischer Komponisten in Originaltranskription für Klavier zu 4 Händen. In der Saison 2019/20 wird das Duo u. a. in so bedeutenden Sälen Europas  wie dem Münchener Gasteig und dem Wiener Musikverein zu hören sein.

 Programm

 

M.Glinka / 1804-1857

Ouverture zu der Oper “Ruslan und Ludmila”

 

C. Cui / 1835-1918

Miniaturen op.39

 

M. Ippolitov –Ivanov / 1859-1935

Armenische Rhapsodie op.48

Ouvertüre zu der Oper “Ruth” op. 6

Türkischer Marsch op. 55

 

A.Borodin / 1833-1887   

Polowetzer Tänze aus der Oper “Fürst Igor”

 

Pause

 

M. Ippolitov- Ivanov

Suite No. 2, Op. 42 “Iberia” Caucasian Sketches

Introduction: Lamentation of Princess Ketevana. Largo – L’istesso tempo – Largo

Berceuse . Allegretto

Lezghinka . Larghetto – Allegretto – Allegro – Allegro vivo – Presto

Georgischer Marsch. Allegro marziale

 

Karten 15  Euro/erm. 10 Euro zzgl.Kassengebühren

Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen

Abendkasse: Karten 18  Euro/erm. 10 Euro

per E-Mail info@tsaal.de