Opera meets Musical. Stella Motina, Vera Bogdanchikova und Gevorg Aperánts

 

Die Sopranistin Stella Motina und der Tenor Gevorg Aperánts zusammen mit der Pianistin Vera Bogdanchikova laden zu einer faszinierenden musikalischen Reise ein. In die Welt bei der sich die elegante Oper und das beschwingte Musical auf derselben Bühne
treffen, ergä nzt durch Operette und neapolitanische Lieder. Ein Feuerwerk der Freude zur Adventszeit!

Programm

A.Dvorak /1841-1904  Aria von Rusalka aus der Oper “ Rusalka”
G.Donizetti /1797-1848
Aria von Nemorino
Duett von Adina und Nemorino aus der Oper “ L’elisir d’amore”
V. de Sica / 1901-1974  “Parlami d’amore, Mariu!”
L. Denza /1846-1922  “Funiculi,funicula”
S. Gastaldon /1861-1939  “Musica proibita”
E. de Curtis /1875-1937  Non ti scordar di me”
A. Lara /1897-1970  “Granada”
F. Lehar /1870-1948 
Aria von Giuditta aus der Operettе “ Giuditta”
Duett Danilo und Ganna aus der Operettе “ Die lustige Witwe”.

Pause

L. Bernstein/ 1918-1990  “Nothing more then this” aus dem Misical “Candide”
Aus dem Musical “Westside story”:
“Something coming”
“Maria,Maria”
“Somewhere”
“I feel pretty”
“Tonight”
K. Schönberg / 1944  “Bring him home” aus dem Musical «Les Miserables”
R. Cocciante/1946  “Wir aus stein” aus dem Musical “Notre Dame de Paris”
L. Webber/1948 
“Memory” aus dem Musical “ Cats”
Duett von Christina und Phantom aus dem Musical “ Phantom of the opera”

Über die KünstlerInnen

Stella Motina ist in Luhansk geboren und bekam schon in frühen Jahren ihren ersten Gesangsunterricht. Sie ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe. Ihre berufliche Ausbildung genoss sie an der berühmten Gnessin- Akademie in Moskau, die sie 2011 mit Auszeichnung abschloss. Ihr weiterer Studienweg führte sie an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Als Ensemblemitglied des Opernstudios an der Staatsoper Hannover sang Stella in prominenten Rollen wie Maria in „West Side Story“, Poppea in „L’incoronazione di Poppea“ und Tatjana in „Eugen Onegin“.  Gleichzeitig hat sie in Opernäusern wie Theater Bremen, Theater Kiel, Staatstheater Cottbus, Theater Luzern und Landestheater Linz gastiert. Seit August 2019 ist Stella Motina freischaffend und als Opern- und Konzertsängerin unterwegs und seit Oktober 2020 als Dozentin für Gesang an der Jungen Musikakademie Hamburg tätig. Im August 2021 hat die Sopranistin zusammen mit der Pianistin Vera Bogdanchikova und dem Label Muslira International Music ihr erstes Soloalbum „Dreams of My Soul“ mit den Liedern von Edvard Grieg und Richard Strauss veröffentlicht.

Der preisgekrönte Tenor Gevorg Aperánts wuchs in einer musikalischen Familie auf und singt und spielt, seit er neun Jahre alt ist. Er absolvierte seinen Bachelor am Konservatorium von Amsterdam bei Pierre Mak und seinen Master an der Niederländischen Nationalen
Opernakademie bei Ira Siff und Raymond Modesti. Außerdem besuchte er Meisterkurse bei Nelly Miricioiu, David Parry, Ruggero Raimondi, Dennis O’Neill und William Matteuzzi. Im Jahr 2012 sang Gevorg den Tenorpart in der Weltpremiere des Requiems für Auschwitz in der Nieuwe Kerk in Amsterdam, die vom niederländischen Fernsehen übertragen wurde. Nach seinem Studienabschluss begann Gevorg seine internationale Karriere an der Jungen Oper Hannover und der Staatsoper Hannover in Deutschland. Von 2013 bis 2017 war er in Hannover engagiert, wo er in Produktionen wie “Tosca“ mit Sir Bryn Terfel als Baron Scarpia und Neil Shicoff als Mario Cavaradossi, “Un Ballo In Maschera“, “La Traviata“, “La Forza Del Destino“, “Candide“, “Le Nozze Di Figaro“, “Rigoletto“ und vielen anderen zu erleben war. Als Freiberufler begann seine Karriere mit der NDR Klassik Open Air Produktion von Rigoletto unter der Leitung von Kari-Lynn Wilson. Gevorgs umfassendes künstlerisches Können hat ihm die Flexibilität gegeben, nicht nur Opern, sondern auch Oratorien, Kunstlieder, Musiktheater und Jazz anmutig darzustellen. 2018 wurde er für seine bewegende Darstellung des Tony in der Produktion des legendären Musicals West Side Story der Clingenburg Festspiele als bester männlicher Darsteller ausgezeichnet. Nach West Side Story spielte er die Rolle des Fritz Steppke im Staatstheater Cottbus in der Produktion der Operette „Frau Luna“ von Paul Lincke. Von 2019 bis 2021 war Gevorg an dem Deutschen Nationaltheater und Staatskapelle Weimar engagiert.

Pianistin Vera Bogdanchikova studierte Klavier am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium unter der Leitung der berühmten Pianistin und Professorin Elena Richter. Darauf folgte Vera’s Aufbaustudium im Fach „Liedbegleitung- Klavier“ .
Vera wurde mit einem Preis bei der Maria Yudina International Wettbewerb (St.Petersburg, 2005) ausgezeichnet . Die Pianistin hat eine Iangjährige Erfahrung im Galina Wischnewskaya Opera Center in Moskau als Korrepetitor für Opersänger .
Seit 2015 lebt Vera Bogdanchikova in Hamburg. Sie unterrichtet und kooperiert mit verschiedenen internationalen Musikern, insbesondere mit OpernsängerInnen.

Tickets

VVK: 18 Euro/erm. 10 Euro zzgl. Kassengebühren
Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen
Abendkasse: 20 Euro/erm. 12 Euro
Ermäßigung hat ihre Gültigkeit für Studenten und Menschen mit Behinderungen und Sozialhilfeempfänger unter Vorlage des entsprechenden Nachweises.
Reservierung:
per E-Mail info@tsaal.de