Zeitlose Romantik. Trio Tempora (Salzburg)

Für das Konzert im Tschaikowsky-Saal Hamburg bringt das international besetzte Trio Tempora seine Lieblingsstücke. Nach eigenen Worten der Musiker, hat das romantische Repertoire eine besonders wichtige Rolle in der Entwicklung des Ensembles gespielt. Bei den Werken von Brahms, Glinka und Bruch kommen daher alle Romantiker, sowohl auf der Bühne als auch im Publikum, voll auf ihre Kosten.

Gegründet wurde das Ensemble im Jahr 2017 durch den rumänischen Klarinettisten Marius Birtea, die französische Cellistin Madeleine Douçot und die ungarische Pianistin Emese Badi. Als  Stamm-Künstler auf Bühnen wie dem Marmorsaal des Schloss Mirabell Salzburg oder der Konzertrotunde und der Wanderhalle der Bad Reichenhaller Philharmonie hat das junge Trio Tempora bereits weitläufige Konzerterfahrung sammeln können. Die jungen Talente absolvierten ihr Studium an der Universität Mozarteum Salzburg unter der Leitung von Clemens Hagen, Alois Brandhofer, Imre Rohmann und Cordelia Höfer-Teutsch.

Das Trio kann auf eine erfolgreiche Kooperation mit dem schwedischen zeitgenössischen Komponisten Jonathan Ostlund zurückblicken, dessen Trio „Sonatine Lyrique“ sie im Oktober 2018 im Schloss Arenberg Salzburg  uraufführten. Ihre Aufnahme des Werkes bei Divine Records wurde im Frühjahr 2019 veröffentlicht. Seit Juni 2019 ist das Trio Tempora Mitglied der „Yehudi Menuhin Live Music Now Foundation“ und freut sich auf zahlreiche Konzerte in der Saison 2019/2020, sowie 2020/2021.

Programm

Michail Glinka / 1804 -1857  

Trio pathétique

Allegro moderato
Scherzo. Vivacissimo
Largo
Allegro con spirito

Max Bruch / 1838 – 1920

Acht Stücke für Klarinette, Cello und Klavier Op. 83

Andante
Allegro con moto
Andante con moto
Allegro agitato
Andante „Rumänische Melodie”
„Nachtgesang”. Andante con moto
Allegro vivace, ma non troppo
Moderato

Pause

Johannes Brahms / 1833 – 1897

Trio für Klarinette, Cello und Klavier in a-moll, op. 114

Allegro
Adagio
Andantino grazioso
Allegro

 

Karten 15  Euro/erm. 10 Euro zzgl.Kassengebühren

Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen

Abendkasse: Karten 18  Euro/erm. 10 Euro

per E-Mail info@tsaal.de