Winterreise. Benjamin Hewat-Craw (Bariton) und Yuhao Guo (Klavier)

 

Der Bariton Benjamin Hewat-Craw und der Pianist Yuhao Guo arbeiten seit Jahren gemeinsam an der Schuberts „Winterreise“. Für ihre Debüt-Einspielung, die nun im September beim Label ARS Produktion erschien, hätten sie sich kein beträchtlicheres Meisterwerk erwählen können. Das Ergebnis stellen sie nun dem Hamburger Publikum vor.

Schuberts Zyklus, den er 1828, im Winter des eigenen Lebens, auf Texte des Dessauer Dichters Wilhelm Müller komponierte, ist der Inbegriff romantischer Liedkunst. In 24 passionsgleichen Stationen gibt er die Eindrücke eines von der Liebe enttäuschten Wandersmannes auf seiner ziellosen Reise durch die vom Winter gezeichnete Landschaft wider. Wankend zwischen Überschwang und Verzweiflung, ist die Sammlung Ausdruck von Sehnsucht und existenziellem Menschenschmerz. Doch so bedrückend auch das Sujet, umso wundervoller die Musik, so meisterhaft die kompositorische Ausführung.

 

Über die Künstler

Benjamin Hewat-Craw und Yuhao Guo haben sich 2017 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln als Formation zusammengefunden. Auftritte führten unter anderem zum Oxford Lieder Festival, zum Southwold Arts Festival und in die Tonhalle Düsseldorf. Der gebürtiger Engländer Benjamin Hewat-Craw, der von 2015 bis 2018 der Klasse Christoph Prégardiens angehörte und momentan bei Lioba Braun studiert, ist über sein Engagement als Liedersänger hinaus auch im Konzert- und Opernfach beheimatet und war etwa in der Oper und Philharmonie Köln, im Theater Bonn und der St Paul’s Cathedral zu erleben. Der Kölner Pianist Yuhao Guo studierte Klavier bei Nina Tichman und Liedbegleitung bei Ulrich Eisenlohr. Als Solist konzertierte er unter anderem mit Orchestern wie dem WDR Sinfonieorchester, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder und den Duisburger Philharmonikern und war schon mehrfach beim Klavierfestival Ruhr oder den ›Sommerclassic‹ auf Schloss Namedy zu Gast.

Programm

Franz Schubert / 1797 – 1828

Winterreise. Liederzyklus D 911, op. 89

Tickets

VVK: 18 Euro/erm. 10 Euro zzgl. Kassengebühren
Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen
Abendkasse: 20 Euro/erm. 12 Euro
Ermäßigung hat ihre Gültigkeit für Studenten und Menschen mit Behinderungen und Sozialhilfeempfänger unter Vorlage des entsprechenden Nachweises.
Reservierung:
per E-Mail info@tsaal.de

Konzertbesuch in Zeiten der Corona
Aufgrund der Beschlüsse des Hamburger Senats dürfen Personen ein Konzert in geschlossenen Räumen besuchen, die mindestens eines der folgenden Dokumente vorweisen können:
• Nachweis über negativen Corona-Test (Antigenschnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden)
• Coronavirus-Impfnachweis (mindestens 14 Tage nach der letzten erforderlichen Einzelimpfung)
• Nachweis über Genesung (z.B. ein positiver PCR-Test, der nicht jünger als 28 Tage und
nicht älter als sechs Monate ist)
Während des gesamten Aufenthalts im Tschaikowsky-Saal gilt die Maskenpflicht.