„Hamburg-Sankt Petersburg. Musikalische Partnerschaft“. 2. Konzert: Lev Lessine- das Portrait (1936-2014)

Lev Lessine- das Portrait (1936-2014) Als feierlichen Nachtrag zum 80-jährigen Jubiläum des St. Petersburger Komponisten präsentieren Hamburger und Sankt-Petersburger Künstler seine kammermusikalischen Werke. Der russische Komponist Lev Lessine wanderte im Jahr 1999 nach Deutschland aus. Bis zu seinem Tod im Jahr 2014 lebte und arbeitete er in Osnabrück. Sein musikalisches Schaffen ist ein einmaliges Beispiel für die perfekte künstlerische und gesellschaftliche Integration. In seinem Verlag, den er eigenständig in Osnabrück gegründet hat, findet man fast alle Werke des Komponisten, trotzdem wartet seine Musik noch darauf, entdeckt zu werden. 

 Ausführende Künstler:                  

Nikolai Mazhara-Klavier, Petr Tsekhanovich-Bariton, Evgenij Pilipchuk-Cello (Sankt-Petersburg)

Andre Roshka-Flöte, Ponticulus Quartett (Hamburg)

 

Programm

Lev Lessine/ 1936-2014

„Petersburger Album“, Zyklus der Klavierbilder

Nikolai Mazhara

„Der Rattenfänger von Hameln“, Duett-Novelle für Flöte und Cello

Andre Roshka,  Evgenij Pilipchuk

„Rilke-Album“ für Bariton und Klavier

Heiliger Hochwald

Im alten Schloss

Offenbarung

Vorbei!

Ich lieb ein pulsierendes Leben

Petr Tsekhanovich, Nikolai Mazhara

„Der Brief vom Maestro“, Quartett-Novelle

Ponticulus Quartett

„Das Lied und der Tanz im aschkenasischen Stil“ für Cello und Klavier

Evgenij Pilipchuk, Nikolai Mazhara

 

 

Karten 12  Euro/erm. 8 Euro

Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen

per E-Mail info@tsaal.de

 

 Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde und Dr. E. A. Langner-Stiftung.