Ballade. Zarina Shimanskaya, Klavier

Die russische Ausnahmekünstlerin widmet sich in ihrem Programm dem besonderen Genre der Klaviermusik – einer Ballade. Inspiriert von Literatur und Malerei, schufen Chopin, Brahms und Granados wahre Meisterwerke der Romantik. In diesem Konzert gewährt Zarina Shimanskaya dem Publikum einen tiefen Einblick in die Welt der ganzen Epoche.

Zarina Shimanskaya wurde in Sankt-Petersburg geboren. Mit sieben Jahren begann sie Klavier und Komposition zu lernen. Als elfjährige wurde sie Stipendiatin der St. Petersburger Philharmonischen Gesellschaft, das Stipendium gab ihr die Möglichkeit in den besten Konzertsälen der Stadt aufzutreten. Zarina ist Absolventin des Petersburger Konservatoriums (Professoren Nina Seregina und Sergej Urywaew) und der Hamburger Hochschule für Musik und Theater (Klasse Prof. Evgeni Korolev). Sie nahm teil an den Meisterkursen von Arie Vardi, Alexey Lubimov, Leonidas Kavakos und Aleksandre Toradze.

Zarina Shimanskaya gewann mehrere Preise bei den Wettbewerben in Russland und Italien. Ihre Konzerttätigkeit führt sie in die bekanntesten Konzertsäle Europas und Asiens. Als Solistin arbeitete sie u.a. mit Andrej Petrenko und Theodor Kurentsis. Die Pianistin widmet sich intensiv der Kammermusik, zu ihren Partnern zählen die Sängerin Nadja Michael, der Geiger Kristof Barati und der Cellist Istvan Vardai. Sie spielte in Wigmore-Hall, Salzburger Mozarteum, Mariinsky-Theater, in der Hamburger Laeiszhalle und bei den Festivals wie Djagilew- Festival (Perm), „The Stars oft he white nights“ (St. Petersburg) und Bruckner-Festival in Linz. Ihr Repertoire ist sehr vielfältig und umfasst alle Epochen der Musik, von Mozarts Klavierkonzerten  bis zu den Werken von Alfred Schnittke und Rodion Schtschedrin.

Programm

J.Brahms/1833-1897

Vier Balladen op.10

E.Granados/1867-1916

El Amor Y La Muerte (Balada)  aus “Goyescas”

 

Pause

F.Chopin/1810-1849 

Ballade No. 1 g-Moll, op. 23

Ballade No. 2 F-Dur, op. 38

Ballade No. 3 As-Dur, op. 47

Ballade No. 4 f-Moll, op. 52

 

Karten 15  Euro/erm. 10 Euro

Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen

per E-Mail info@tsaal.de