Wien zwischen Tradition und Aufschwung. Stefan Zweig Trio

Die Musiker des Stefan Zweig Trios fanden in Wien zusammen und gewannen neben zahlreichen anderen Preisen auch den ersten Preis des in Wien stattfindenden Internationalen Joseph Haydn Wettbewerbs. Es ist also nur konsequent, dass  ihre Debüt-CD der Wiener Musik gewidmet ist. In ihrem Hamburger Konzert verbinden die Künstler große Tradition mit der Kammermusik an der Schwelle einer neuen Zeit und spielen Klaviertrios von Joseph Haydn, Alexander Zemlinsky und Erich Wolfgang Korngold.

Das Stefan Zweig Trio wurde 2012 von Sibila Konstantinova (Klavier), Kei Shirai (Violine) und Tristan Cornut (Violoncello) in Wien gegründet. Seine an bedeutenden europäischen Musikuniversitäten  ausgebildeten Mitglieder gingen als Preisträger aus wichtigen internationalen Wettbewerben wie dem Internationalen Wettbewerb der ARD München , der Melbourne International Chamber Music Competition und der Sendai International Music Competition hervor. 2013 erreichten die Musiker gemeinsam das Semifinale des Münchener ARD-Wettbewerbs, 2015 gewannen sie den Ersten Preis und den Publikumspreis beim Internationalen Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb in Wien.

Wichtige künstlerische Impulse erhielt das Ensemble durch Johannes Meissl, Avedis Kouyoumdjian und Hatto Beyerle im Rahmen der European Chamber Music Academy (ECMA). 2015 debütierte das Stefan Zweig Trio im Wigmore Hall London, 2016 tratt es zum ersten Mal im Gläsernen Saal des Musikvereins Wien auf. Ihre erste CD mit Trios von Korngold und Zemlinsky erschien 2018 bei ARS-Produktion und stieß auf ein begeistertes Kritikecho.
Mit der Wahl des Wiener Schriftstellers Stefan Zweig zum Namenspatron ihres Ensembles  bringen die drei Musiker zugleich ihre Affinität zur hiesigen Musiktradition und ihr künstlerisches Credo in Anlehnung an das charakter- und gefühlvolle Werk des Schriftstellers zum Ausdruck.

Programm

J. Haydn / 1732 – 1809 Klaviertrio e-Moll Hob. XV:12

Allegro moderato

Andante

Rondo. Presto

 

A. Zemlinsky / 1871 – 1942 Klaviertrio d-Moll op. 3

Allegro ma non troppo

Andante

Allegro

 

Pause

 

E. W. Korngold / 1897 – 1957 Klaviertrio D-Dur op. 1

Allegro non troppo, con espressione

Scherzo. Allegro

Larghetto. Sehr Langsam

Finale. Allegro molto energico

 

Karten 15  Euro/erm. 10 Euro zzgl.Kassengebühren

Konzertkasse Gerdes / 040 – 44 02 98 / Alle Vorverkaufsstellen

Abendkasse: Karten 18  Euro/erm. 10 Euro

per E-Mail info@tsaal.de